Kreative Babyalben Tipp Nr. 3: Selbst gemalte Kunstwerke eurer Kleinen

Haben euch unsere ersten beiden Tipps zur Gestaltung eurer Babyalben gefallen?

Der heutige Beitrag, und unser Tipp Nr. 3, ist eine meiner Lieblingsgestaltungsideen: selbst gemalte Kunstwerke eurer Kleinen im eigenen Fotoalbum.

Die tollen selbst gemalten Bilder, die ihr hier seht, haben mir die Kinder meiner Freundin gemalt: Lorenz und seine ältere Schwester Klara. Die beiden haben sich wirklich ganz schön in’s Zeug gelegt und es sind wunderbare Ergebnisse dabei herausgekommen, die perfekt in jedes Babyalbum passen.

Kreative Babyalben selbstgemalt (3)
Selbst gemalter Hintergrund.

Und eure Kleinen können das auch.

Einfach einen weißen Fotokarton nehmen, der bestenfalls die Größe einer Fotoalbumseite hat, oder etwas größer ist (also vorher genau ausmessen; bei großen Fotoalben ist es sicherlich notwendig einen weißen großformatigen Fotokarton aus dem Bastelgeschäft zuzuschneiden). Viele bunte Stifte oder Wachsmaler dazu legen und die Kleinen nach Herzenslust gestalten lassen.

Ich wusste selbst nicht, was dabei herauskommt. Am Ende ergab die Seite von Lorenz einen schönen kunterbunten Hintergrund für ein besonderes Foto.

Kreative Babyalben selbstgemat (5)
Kunterbunter Hintergrund.

Lorenz hat erklärt, dass das Objekt oben links ein Fisch ist. Also habe ich einen kleinen Hinweis dazu notiert und daneben geklebt. Nur für alle Fälle, wenn es jemand nicht erkennen sollte. Denn natürlich ist das ein Fisch!

Kreative Babyalben selbstgemalt (2)
„Das ist ein Fisch.“

Klara hat ein Schloss mit Prinzessin gemalt, eines ihrer Lieblingsmotive. Das Schloss hat sich super angeboten, um es mit einem kleinen Foto-Fenster zu versehen.

Kreative Babyalben selbstgemalt (4)
Schloss mit Fenster und hervorgehobenen Zinnen.

Die Zinnen des Schlosses habe ich nicht festgeklebt, sondern sogar ein bisschen nach vorne gebogen. Dies gibt ebenfalls einen schönen Effekt. Dahinter habe ich das Foto der kleinen Familie platziert, so als würden sie sich auf der Burgmauer befinden.

Die bemalten Blätter habe ich mit Kleberoller und Fotokleber fest im Album verklebt, sodass man gar nicht merkt, dass es zuvor einzelne Blätter gewesen waren. Überstehende Ränder können nun vorsichtig mit einer Schere abgeschnitten werden. Wer ganz mutig ist, kann die Kleinen auch direkt ins Album malen lassen. Mittels eigener einzelner Blätter ist man allerdings flexibler und kann, wie bei dem schönen Schloss, auch noch bestimmte Elemente, wie hier die Zinnen, herausarbeiten. Auch wenn der ein oder andere Versuch nicht auf Anhieb gelingen sollte, ist es entspannter mit separaten Blättern für die kleinen Künstler zu arbeiten.

Kreative Babyalben selbstgemalt (6)
Gemalte Blümchen am unteren Blattrand ergeben eine bunte Wiese.

Natürlich kannst du auch selbst die Seiten mit Zeichnungen verschönern. Auf dieser Seite habe ich am unteren Blattrand eine Blumenwiese, passend zu den Fotos und zum Inhalt der Seite ergänzt.

Eine oder mehrere selbst gestaltete Seiten sind in deinem Babyalbum ein abwechslungsreicher und einmaliger Hingucker. Wenn du es ausprobiert hast, darfst du uns gerne deine Ergebnisse schicken. Wir freuen uns darüber und zeigen sie, sofern genehmigt, auch gerne hier.

Unser Tipp Nr. 4 morgen ist ein Handarbeitsklassiker, für Fotoalben eher ungewohnt, und dennoch mit tollem Effekt: der gestickte Name deines Kindes.

Bis bald!

Liebe Grüße ♥
Eure Doris

Unsere kleine Serie zu den kreativen Babyalben:
Tipp Nr. 1 (27.12.): Erinnerungsstücke
Tipp Nr. 2 (28.12.): Ein echtes Fühlalbum
Tipp Nr. 3 (29.12.): Selbst gemalte Kunstwerke
Tipp Nr. 4 (30.12.): Gestickter Name
Tipp Nr. 5 (31.12.): Allerlei Applikationen